Berlin

Nach jahrelanger Talfahrt konnte der Berliner Einzelhandel (im engeren Sinne, in Verkaufsräumen ohne Kfz und Apotheken) im Jahr 2006 erstmals wieder ein Umsatzplus von nominal rund 1,9 Prozent (real ca. 1,3 Prozent) erwirtschaften. Auf der Basis der rückläufig korrigierten Umsatzzahlen entspricht dass einem nominalen Umsatz im engeren Sinne von rund 12,2 Mrd. Euro. Damit konnte nach 13 Jahren mit rückläufigen Umsätzen (1992 betrug der Jahresumsatz rund 17 Milliarden Euro) eine Stabilisierung im Berliner Einzelhandel erreicht werden.

 

2015 erwirtschaftete der Berliner Einzelhandel innerhalb und außerhalb von Verkaufsräumen (inklusive interaktiver Handel, aber ohne Kfz, Tankstellen, Brennstoffhandel und Apotheken)* nach vorläufigen Berechnungen des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg ein Umsatzplus von nominal 5,4 Prozent und real 5,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr.
Der geschätzte nominale Gesamtumsatz des Berliner Einzelhandels innerhalb und außerhalb von Verkaufsräumen (inklusive interaktiver Handel, aber ohne Kfz, Tankstellen, Brennstoffhandel und Apotheken)* betrug 2015 ca. 15,58 Mrd. Euro.
Vor allem der Internet- und Versandhandel hat in Berlin zum Wachstum beigetragen. Alleine von Januar bis Oktober stiegen hier die Umsätze laut Konjunkturbericht der Berliner Sparkasse um 20,4 Prozent. Der interaktive Handel hat in Berlin inzwischen einen Anteil von schätzungsweise etwa 12 Prozent am Gesamtumsatz des Einzelhandels im engeren Sinne (bundesweit ca. 8,8 Prozent).

(* entsprechend der bundesweit üblichen statistischen Klassifikation)

 glossar umsatz 2015 berlin

Brandenburg

Nach einem Umsatzrückgang im Krisenjahr 2009 ist der Umsatz 2010 nominal wieder um 0,9 Prozent und real um 0,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr angewachsen. Auch in den Folgejahren gab es jeweils leichte Zuwächse.
Im Jahr 2015 ist nach vorläufigen Berechnungen des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg der Einzelhandel innerhalb und außerhalb von Verkaufsräumen (inklusive interaktiver Handel, aber ohne Kfz, Tankstellen, Brennstoffhandel und Apotheken)* nominal um 2,7 Prozent und real um 2,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr angewachsen.
Der geschätzte nominale Gesamtumsatz des Brandenburger Einzelhandels innerhalb und außerhalb von Verkaufsräumen (inklusive in-teraktiver Handel, aber ohne Kfz, Tankstellen, Brennstoffhandel und Apotheken)* betrug 2015 ca. 7,77 Mrd. Euro.

(* entsprechend der bundesweit üblichen statistischen Klassifikation)

 

glossar umsatz 2015 brandenburg

aktualisiert: Mai 2016