Einzelhandelsverband Land Brandenburg e.V.

Daten zur Entwicklung des Einzelhandelsverbandes Land Brandenburg e.V. (EHV Brandenburg):

28.04.1990
Gründung des EHV Brandenburg in Neuruppin,
In den Vorstand wurden gewählt:
Heinz-Dietrich Vick (Vorsitzender)
Frau Krüger-Insel
Karl Bergmann
Wolf-Dietrich Hempel
Bernd Wendt

17./18. Juli 1990
Erste Tarifverhandlungen, in dessen Ergebnis der erste Tarifvertrag mit Wirkung vom 1.8.1990 in Kraft trat

24.10.1990
Der EHV Brandenburg wird Mitglied der Hauptgemeinschaft des Deutschen Einzelhandels

1990/1991
Einrichtung neuer Geschäftsstellen des EHV in Potsdam und Eberswalde sowie in Frankfurt (Oder) und Cottbus

1991
Beginn der Kooperation zwischen dem EHV Brandenburg und dem Gesamtverband des Einzelhandels Land Berlin e.V. mit dem Ziel, die wirtschaftliche Entwicklung aus der Interessenlage des Einzelhandels heraus in beiden Bundesländern fachlich und bei der Entscheidungsfindung zu begleiten.
Gemeinsame Veranstaltungen der Präsidien beider Verbände sowie die gemeinsamen jährlichen Neujahrsempfänge werden in den folgenden Jahren zu einer festen Tradition.

1992/1994
Das starke Anwachsen der am Markt agierenden Handelsunternehmen führt zu einem strukturellen Wandel des Brandenburgischen Einzelhandels und zur Verdrängung vieler kleiner Unternehmen vor allem in ländlichen Gebieten. Die Sicherung der Nahversorgung wird zu einer neuen Aufgabe des EHV Brandenburg.
Es folgt die Entwicklung eines neuen Einzelhandelstyps mit der Bezeichnung "Landmarkt Brandenburg", der Dienst- und Vermittlungsleistungen (u. a. Versandhandel, Poststelle) mit Food- und Teilen des Nonfood-Sortimentes des täglichen Bedarfs verband.

1992/1996
In diesem Zeitraum entstanden über 1.400.000 Quadratmeter neue Handelsfläche. Schwerpunkte waren dabei die Lagen an peripheren Standorten der Mittel- und Oberzentren sowie im Verflächtungsraum um Berlin. Im innerstädtischen Bereich wurden Passagen bzw. Center mit einer Fläche von über 300.000 Quadratmetern geschaffen. Im Ergebnis dieser Entwicklung entstand eine völlig veränderte Einzelhandelslandschaft.
Nach der hohen Kaufkraftabwanderung zwischen 1990 und 1992 in Richtung Berlin führte diese veränderte Handelslandschaft zu einer gegenläufigen Kundenstromentwicklung von Berlin hinein in die im Verflechtungsraum entstandenen großen Einkaufscenter.
Der Einzelhandel im Land Brandenburg konnte so 1996 eine ausgeglichene Handelsbilanz erwirtschaften.

1999
Die Verkaufsfläche ist auf rund 2 Mio. Quadratmeter angewachsen (1990: 900.000 Quadratmeter). Der Umsatz im Einzelhandel hat sich im Zeitraum 1990-1999 verdoppelt.
In den Bildungseinrichtungen mit den Standorten Frankfurt (Oder) und Neuruppin und den Außenstellen in Fürstenwalde und Strausberg wurden von 1990 bis 1999 mehr als 1.000 junge Menschen für einen Beruf im kaufmännischen Bereich ausgebildet.

11.9.2001
Gemeinsame Präsidiumssitzung von und des Einzelhandelsverbandes Land Brandenburg e.V. und des Gesamtverbandes des Einzelhandels Land Berlin e.V. mit dem Beschluss über die Verabschiedung eines Fahrplanes zur Verbandseinheit zwischen beiden Verbänden.

01.01.2005
Zusammenschluss von Gesamtverband des Einzelhandels Land Berlin e.V. und Einzelhandelsverband Land Brandenburg e.V. zum Handelsverband Berlin-Brandenburg e.V. (HBB)

 

Präsidenten:

1990 - 2002 Heinz-Dietrich Vick

2002 - 2004 Heinz-Peter Bischoff

HBB Intern

Als Mitglied des HBB erhalten Sie unter anderem exklusive Rabattverträge und Handreichungen.

Kontaktieren Sie uns jetzt um Mitglied zu werden!